Landwirtschaftliches Nutzland

Die Ortsgemeinde Wartau besitzt rund 400 ha landwirtschaftliche Nutzfläche, die an 60 Bewirtschafter verpachtet wird. Ein Grossteil dieser Fläche liegt in der fruchtbaren Rheinebene zwischen Trübbach und der Sevelergrenze. Zusammen mit dem vom Föhn beeinflussten, milden und niederschlagsarmen Klima eignen sich diese Böden für den Anbau von anspruchsvollen Acker-, Gemüse- und Obstkulturen. Heute werden in der Rheinebene vor allem Mais, Getreide, Kartoffeln, Zuckerrüben, Karotten, Chicorée, Spinat und auf kleineren Flächen auch Blumenkohl, Zwiebeln, Spargeln und Obst produziert.